Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DS-GVO

Stand 29. November 2020

1. Allgemeine Informationen

Als Verein „Elektriker ohne Grenzen e.V.“ verarbeiten wir personenbezogene Daten, die für die Mitgliedschaft erforderlich oder für die Verwirklichung der Vereinsziele nötig und hilfreich sind. Wir behandeln personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist

Stephan Müller
stephan.mueller@elektriker-ohne-grenzen.de

3. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Mitglieder

Elektriker ohne Grenzen verarbeitet folgende personenbezogene Daten von Mitgliedern:

  • Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden Vorname, Nachname, Firma, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Email verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.
  • Zum Zwecke der vereinsinternen Zusammenarbeit werden die persönliche Motivation, die Berufsausbildung und Sprachkenntnisse verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.
  • Zum Zwecke der Beitragsverwaltung wird die Bankverbindung verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.
  • Zum Zwecke der Eigenwerbung von Elektriker ohne Grenzen e.V. wird Werbung an die E-Mail-Adresse der Mitglieder versendet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.
  • Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder in den Rundfunkmedien, der Presse, auf Messen, auf Flyern und auch im Internet auf unserer Internetseite https://elektriker-ohne-grenzen.de, auf den sozialen Netzwerken Facebook, Youtube, Twitter und Instagram sowie den Internetportalen LinkedIn, betterplace, gooding und wecanhelp veröffentlicht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.
Dritte

Elektriker ohne Grenzen verarbeitet folgende personenbezogene Daten von Dritten:

  • Zum Zwecke der Erstellung von Spendenbescheinigungen werden Vorname, Nachname, Firma, Adresse und Email verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO.
  • Zum Zwecke der Kommunikation mit Unterstützern werden Vorname, Nachname, Firma, Adresse, Email und Telefonnummer verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.

4. Empfänger der personenbezogenen Daten

  • Im Rahmen der Cloud-Mitgliederverwaltung werden die personenbezogenen Daten unserer Mitglieder und Dritten bei Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA gespeichert.

5. Drittlandstransfer

Microsoft Corporation verarbeitet deine Daten in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Ein angemessenes Schutzniveau wird durch die vertragliche Ausgestaltung und die Zertifizierung nach dem EU-U.S. Privacy Shield erreicht. Microsoft Corporation ist nach dem EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert. Eintragung.

6. Speicherdauer

  • Die für die Mitgliederverwaltung notwendigen Daten Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Email werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.
  • Die für die vereinsinterne Zusammenarbeit notwendigen Daten persönliche Motivation, Berufsausbildung und Sprachkenntnisse werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.
  • Die für die Beitragsverwaltung notwendigen Bankverbindungsdaten werden nach 10 Jahren gelöscht.
  • Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.
  • Die für die Erstellung der Spendenbescheinigungen notwendigen Daten Vorname, Nachname, Firma, Adresse und Email werden nach 7 Jahren gelöscht (gesetzliche Aufbewahrungsfrist).
  • Die für die Kommunikation mit Unterstützern notwendigen Daten Vorname, Nachname, Firma, Adresse, Email und Telefonnummer werden nach Widerruf der Einwilligung unverzüglich gelöscht.
  • Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht.

7. Betroffenenrechte

Dem Vereinsmitglied und Dritten steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

Das Vereinsmitglied und Dritte haben das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Dem Vereinsmitglied und Dritten stehen ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.